Freitag, 29. September 2017
500 Euro Belohnung für unser Engagement

Das Vorstandsmitglied der Volksbank Heinsberg, Klaus-Dieter Kroll, und der Leiter des Vertriebsmanagements, Thomas Back, haben uns anlässlich des jährlich in Heinsberg stattfindenden Spendentages in der Volksbank Heinsberg mit 500 Euro für unser ehrenamtliches Engagement belohnt. Bankdirektor Kroll war voll des Lobes für unseren Verein und unsere Ehrenamtler. „Ohne Menschen wie Sie, die sich uneigennützig für ihre Mitmenschen einsetzen, wäre so mancher Verein oder die ein oder andere Institution nicht überlebensfähig. Wer sich für andere stark macht, soll für sein ehrenamtliches Engagement auch belohnt werden. Aus diesem Grund bin ich sehr froh Ihnen heute im Sinne unserer genossenschaftlichen Ausrichtung wieder 500 Euro übergeben zu dürfen“, so Kroll.

Das Foto zeigt uns bei der Spendenübergabe mit Volksbank-Vorstandsmitglied Klaus-Dieter Kroll (links) und Filialleiter Stefan Vreydal (rechts).

Sonntag, 19. März 2017
Musikalischer Abend 2017

Nach der Pause im letzten Jahr möchten wir dieses Jahr die Tradition des musikalischen Abends wieder aufnehmen. Am Samstag, dem 1. April 2017 laden wir um 19:00 Uhr in die Mehrzweckhalle Dremmen ein. Gemeinschaftlich mit dem Musikverein Myhl 1927 e. V. werden wir diesen Abend musikalisch gestalten. Bei freiem Eintritt und in gemütlicher Atmosphäre möchten wir mit Ihnen einen angenehmen Abend verbringen. Unser Dirigent Herbert Kohnen hat aus diesem Anlass ein unterhaltsames Programm zusammengestellt. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

Samstag, 23. April 2016
Stadtmusikfest

Der Musikverein St. Josef Dremmen 1905 e.V. richtet am 19. Juni das diesjährige Stadtmusikfest der Stadt Heinsberg aus. Unter der Schirmherrschaft vom Ortsvorsteher und stellvertretenden Bürgermeister Albert Heitzer beginnen wir das Fest mit dem Besuch der heiligen Messe und beenden den Vormittag mit einem musikalischen Frühschoppen an der Mehrzweckhalle. Am Nachmittag setzen wir unser Programm mit einem kurzen Umzug durch den Ort fort und lassen den Tag gemütlich bei einem Kaffeekonzert ausklingen. Für Unterhaltung und das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Wir würden uns sehr freuen, viele Musikfreunde aus Dremmen und Umgebung an diesem Tag bei uns begrüßen zu dürfen.

Dienstag, 24. März 2015
Ehrungen

Der Musikverein Dremmen ist stolz, mit Udo Beumers und Norbert Jäger zwei neue Ehrenmitglieder in seinen Reihen zu haben.
Udo ist seit 40 Jahren Mitglied im Musikverein, und davon fast 30 Jahre im Vorstand tätig. Außerdem führt er seit 1995 das Dirigat bei Straßenauftritten.
Auch Norbert ist seit fast 30 Jahren im Vorstand tätig. Von 1997 bis 2009 war er 12 Jahre lang (und damit länger als jeder andere vor ihm) 1. Vorsitzender des Musikvereins.
Beide wurden auf unserem musikalischen Abend am vergangenen Samstag zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Außerdem wurden Udo Beumers und Heinz Stolz für 40 jährige Mitgliedschaft und Manfred Jansen für 30 jährige Mitgliedschaft geehrt.

Dienstag, 24. Februar 2015
Musikalischer Abend

Am Samstag, dem 21. März 2015 laden wir um 19:00 Uhr zum musikalischen Abend in die Mehrzweckhalle Dremmen ein. Bei freiem Eintritt und in gemütlicher Atmosphäre möchten wir mit Ihnen einen angenehmen Abend verbringen. Unser Dirigent Herbert Kohnen hat aus diesem Anlass ein unterhaltsames Programm zusammengestellt. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

Donnerstag, 30. Oktober 2014
500 Euro Belohnung für unser Engagement

Das Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Heinsberg, Thomas Giessing, und Regionalmarkt-leiter Rudolf Klee haben uns anlässlich des jährlich stattfindenden Spendentages in der Raiffeisenbank Heinsberg mit 500 Euro für unser ehrenamtliches Engagement belohnt. Bankdirektor Giessing war voll des Lobes für unseren Verein. Er betonte, dass viele Aufgaben ohne die Arbeit von Vereinen und gemeinnützigen Organisationen gar nicht mehr bewältigt werden könnten.

Vor dem Hintergrund leerer öffentlicher Kassen sieht sich die Raiffeisenbank aufgrund der Verbundenheit mit den Menschen in der Region in der Pflicht, finanzielle Unterstützung zu leisten. „Praktisch als Belohnung für alle, die mit ihrem Einsatz das gesellschaftliche Leben attraktiv gestalten und sich ehrenamtlich sozialen und karitativen Aufgaben widmen“, unterstrich Giessing die Intention der Spendenvergabe in seinem Haus.

Das Foto zeigt uns bei der Spendenübergabe mit Filialleiterin Julia Fridrich (links) und Regionalmarktleiter Rudolf Klee (rechts).

Mittwoch, 12. März 2014
Frühjahrskonzert



Der Musikverein Dremmen ist wieder da! Nach einem turbulenten Jahr 2013 laden wir in diesem Jahr mit neuem Dirigent und neuem Schwung wieder zum Frühjahrskonzert in die dremmener Mehrzweckhalle ein.
Es erwartet Sie ein abwechslungsreicher Abend mit einer breiten Auswahl an Musikstücken. Von klassisch bis modern, von ruhig bis lebhaft, von Marschmusik bis Popmusik, von Overture bis Filmmusik ist für jeden etwas dabei.

Wir würden uns freuen, Sie am 5. April begrüßen zu dürfen.

Karten gibt es im Vorverkauf im Sängerheim, bei Lotto Weintz und bei allen aktiven Mitgliedern.

Mittwoch, 15. Januar 2014
Ehrungen



Bei der Generalversammlung am vergangenen Sonntag wurden folgende Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt (von links): Jens Sieben (5 Jahre), Lina Butt (10 Jahre), Sophie Cremer (10 Jahre), Stephan Tocha (5 Jahre)

Freitag, 12. Oktober 2012
Herbstkonzert



Wie in den vergangenen Jahren lädt der Musikverein Dremmen auch in diesem Herbst zu einem besinnlichen Kirchenkonzert ein. Am Sonntag, den 18. November 2012 können Sie zu unserer Musik die Seele baumeln lassen. Denn in diesem Jahr dreht sich alles um das Thema Hoffnung. Freuen Sie sich unter anderem auf Musik aus dem Film "Die Schöne und das Biest", bekannte Melodien wie "Auld Lang Syne" oder auf die Hymne der Olympischen Winterspiele 2010 "I Believe". Lesungen zum Thema Hoffnung runden dabei das Programm ab.
Beginn ist um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Lambertus Dremmen. Der Eintritt ist frei, um eine freiwillige Spende wird gebeten.

Donnerstag, 04. Oktober 2012
Du und Dein Verein 2012

Der Musikverein Dremmen nimmt an der Aktion "Du und Dein Verein" der ING DiBa teil. Dabei werden jeweils 1000€ an die beliebtesten 1000 Vereine gespendet.

Alle, die uns unterstützen wollen, können hier für uns abstimmen:













Vielen Dank :)

Mittwoch, 27. Juni 2012
Der Musikverein Dremmen war im Sauerland



Am Fronleichnamstag machte sich ein Tross des Musikvereins Dremmen auf zu einer Reise nach Willingen ins schöne Sauerland. Für viele war es die erste mehrtägige Vereinsfahrt. Die Stimmung war von Beginn an bestens, was sich durch lautstarke Gesänge bereits im Bus äußerte. Nach der Ankunft in der Jugendherberge in Schwalefeld, einem kleinen Nachbarort von Willingen, in dem der berühmte ehemalige Skilangläufer Jochen Behle beheimatet ist, ging es nach einem "köstlichen und üppigen" Mittagessen dann auch schon mit professioneller Begleitung eines Wanderführers zur Erkundigung der Umgebung. Einige wissen nun doch mehr zu schätzen, wenn sie in hiesigen Breiten ohne Steigungen spazieren gehen können. Zurück in der Jugendherberge wurde der Grill angeschmissen und sich bei Leckereien und kühlen Getränken von den Strapazen erholt. Hätte es nicht angefangen zu regnen, man hätte den Abend dort beim gemütlichen Beisammensein ausklingen lassen. So fuhren die Gläubigen noch zur Kirche, wobei nicht unerwähnt bleiben muss, dass Pater Don Camillo statt Weihwasser eher Gerstensaft im Ausschank hatte. Die Vereinsmitglieder verpassten einem alten Gassenhauer ein neues Gewand: "Eine Mark für Charlie" in einer R&B-Version des Musikvereins könnte der Sommerhit 2012 werden. Eine Demoaufnahme soll angeblich bereits dem Produzenten Dieter Bohlen zugespielt worden sein, auf dessen Reaktion man jedoch noch wartet. Natürlich war man nicht nur zum Vergnügen nach Willingen gefahren. Es galt ein Konzert am Samstagnachmittag vorzubereiten. Nach der frühen morgendlichen Probe stand der Freitag dann zur freien Verfügung. Während ein großer Teil zu Siggis Hütte mit der Seilbahn auf den Ettelsberg fuhr, hatten andere Gruppen großen Spaß am Sommerrodeln oder an der Kletterwand.
Abends traf man sich dann wieder gemeinsam zur Brauhausbesichtigung mit anschließendem Vereinsessen mit Public-Viewing zur Eröffnung der Fußball-EM. Eine wiederum schöne Wanderung durch Wald, Wiesen, Berg und Tal bei insgesamt wunderbarem Wetter zur sehr interessanten Schieferbergwerksbesichtigung stand für den Samstagmorgen auf dem Plan. Hier ging die mit Schutzhelmen ausgestattete Truppe in den feuchten Schieferberg, wo eine informative Führung die harte, frühere Grubenarbeit erläuterte.
Am Samstagnachmittag warfen sich alle in Schale, sprich in Uniform, denn im Willinger Kurgarten wurde beim dortigen Vogelschuss der Willinger Jungschützen zur Unterhaltung ein Konzert gespielt, welches großen Anklang fand. Es passte zum Rahmen dieser schönen Reise, dass man am Abend dann beim gemeinsamen Fußballgucken den Sieg der deutsche Nationalmannschaft gegen Portugal lautstark umjubeln durfte.
Am Sonntagmorgen fuhren dann die Vereinsmitglieder zum Abschluss mit der Seilbahn auf den Ettelsberg, besichtigten den Hochheideturm, den Speichersee, die Montainbike-Cross-Strecke und machten tolle Fotos. Nach einer CPM (Currywurst, Pommes, Mayo) in der Talstation, der "Seilbar", wurde dann tatsächlich schon die Heimreise angetreten. Hier merkte man an der Stille im Bus, dass wohl viele wehmütig über die Rückreise, aber auch erschöpft von den Erlebnissen der letzten vier Tage waren.

Sonntag, 26. Februar 2012
Musik Made in Germany



Am 24. März läd der Musikverein zu seinem jährlichen Frühjahrskonzert in die Mehrzweckhalle Dremmen ein. Unter dem Motto 'Made in Germany' hat Dirigent Kai Stoffels eine Reise durch die deutsche Musikgeschichte zusammengestellt. Diese Reise führt von der Zeit Ludwig van Beethovens bis in die Gegenwart. Mit dabei sind unter anderem die Comedian Harmonists, James Last, Dieter Thomas Kuhn, Rosenstolz und Unheilig. Freuen Sie sich also auf einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend.
Karten gibt es im Vorverkauf bei Lotto Weintz und bei allen aktiven Mitgliedern.

Dienstag, 01. November 2011
Konzert mit Dremmen und Orsbeck am Volkstrauertag



Auch in diesem Jahr wird in Dremmen in der zweiten Jahreshälfte die langjährige Tradition von Kirchenkonzerten nach dem Wiederaufleben im vergangenen Jahr fortgesetzt. Während der Kirchenchor inmitten der Vorbereitung auf sein am vierten Adventssonntag stattfindendes Weihnachtsoratorium von Johann Heinrich Rolle steht, lädt der Musikverein St. Josef Dremmen bereits am Sonntag, 13.11.2011 (Volkstrauertag) zu einem Gemeinschaftskonzert in die Dremmener Pfarrkirche ein. Beginn ist um 18 Uhr. Als Gastverein wird sich der Musikverein St. Martinus Orsbeck-Luchtenberg den Zuschauern vorstellen. Der gemeinsame Konzertabend steht unter dem Motto „Musicals and more“. Der Musikverein Orsbeck wird hierbei den Zuhörern einen Querschnitt aus der Musicalwelt bieten. Weltbekannte Melodien wie „Das Phantom der Oper“, „Cats“ oder „Mamma Mia“ werden unter der Leitung von Guido Collaris in St. Lambertus erklingen. Das Programm des Musikvereins Dremmen unter dem Dirigat von Kai Stoffels beinhaltet unter anderem James Last „Einsamer Hirte“ mit Querflötensolo, Beethovens Ode an die Freude und einen „Classical Canon“. Höhepunkt in dem illustren und kurzweiligen Programm werden die von beiden Orchestern gemeinsam vorgetragenen Konzertstücke sein. Die besonders geschätzte Akkustik der Dremmener Kirche wird den Konzertrahmen für die Zuschauer bei freiwilliger Spende dabei abrunden.

Sonntag, 27. März 2011
Beschwingt durch die Frühlingsluft



Was könnte auf den Frühling besser einstimmen als launige Musik? Der Musikverein St. Josef Dremmen lädt auch in diesem Frühjahr wieder zum Konzert in die Dremmener Mehrzweckhalle, Sebastianusstraße, am Samstag, 09. April 2011, um 19:30 Uhr ein und setzt dabei seine „Enjoy…“ – Konzertreihe fort. Diesmal heißt das Thema „Enjoy: Music in the Air“. Dirigent Kai Stoffels hat bei der Zusammenstellung des Konzertprogrammes wieder sehr viel Herzblut investiert. Dafür können sich die Zuschauer und Zuhörer auch auf ein außergewöhnlich stimmungsvolles Konzert freuen.
Traditionell spielt zu Konzertbeginn die Jugend des Musikvereins auf und zeigt dabei Ihr Können. Wenn dann der große Verein die Plätze einnimmt, liegt in der Tat sehr viel Musik in der (Frühlings-)Luft, denn der Musikverein startet die erste Hälfte durch das Atmen der „Berliner Luft“ und der Huldigung an den Großen Gott mit „Te Deum“. Bei „Rocka Barocka“ wird es solistisch und im Anschluss wird mit Adebar (Der Flug der Störche) auf Reisen gegangen. Beschlossen wird diese Halbzeit mit den „Farben des Windes“ aus Walt Disneys „Pocahontas“. In Hälfte zwei kommt dann zu der Musik in der Luft noch das Blut in Wallung. Dann glitzert von der Bühne die Discokugel, denn dieser Teil des Konzerts steht unter der Überschrift „Legends of Pop“. Mit dem Intro „Open Air“, als Rockkonzert gesetzt, beginnt der Musikverein passend eine Konzerthälfte der Superlative. Denn es wird ausschließlich den Megastars der Rock- und Popszene durch das Covern ihrer besten Lieder gefrönt. Auf fünf große Potpourries dürfen die Anhänger des Musikvereins gespannt sein. Denn es geben sich nacheinander quasi Robbie Williams („Let me entertain you“), Michael Jackson (“King of Pop”), Queen (“God save the Queen”), Eric Clapton (“The Cream of Clapton”) und zu guter letzt ABBA mit “ABBA Gold” die Klinke in die Hand. Es darf zu atmosphärischem Licht getanzt und gerockt werden. Karten gibt es im Vorverkauf bei Lotto Weintz und bei allen aktiven Mitgliedern.

Sonntag, 13. Februar 2011
Generalversammlung

Bei der diesjährigen Generalversammlung des Musikvereins Dremmen standen Neuwahlen an. Zunächst legte Vorsitzender Arnd Voßenkaul das Augenmerk auf einige Höhepunkte des Jahres 2010, mahnte aber zugleich auch die Aktiven zum zuverlässigeren Probenbesuch und zur besseren Auftrittsteilnahme. Nach dem Kassenbericht des 1. Kassierers Frank Bordewin wurde diesem durch die Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Im Anschluss ließ der kommissarische Schriftführer Rainer Storms in seinem Jahresbericht das vergangene Jahr Revue passieren. Jugendwärtin Patricia Niggemann stellte die erfolgreiche Jugendarbeit des Vereins heraus. 21 Jugendliche befinden sich derzeit in der Ausbildung. Die Versammlung entlastete den alten Vorstand anschließend.
Bei den Neuwahlen wurde folgender neuer Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt, der nun mit Elan an die kommenden Aufgaben herangehen wird.



Alter und neuer Vorsitzender Arnd Voßenkaul (links) gratuliert Thomas Orso (2. von links ) und Stefanie Louis (4. von links) für Ihre jeweils 10-jährige aktive Mitgliedschaft.
Der neue Vorstand des Musikvereins Dremmen: 2. Vorsitzender Frank Bordewin (3. von links), Geschäftsführer Stefan Eßer (3. von rechts im Hintergrund), 1. Kassiererin Stefanie Louis (4. von links), 2. Kassierer Rainer Storms (6. von rechts im Hintergrund), Jugendwärtin Patricia Niggemann (2. von rechts), 2. Jugendwärtin Nora Esser (7. von rechts, mittlere Reihe), 1. Notenwärtin Patricia Voßenkaul (rechts), 2. Notenwärtin Miriam Voßenkaul (3. von rechts), Schriftführerin Sophie Cremer (5. von rechts, vorne)

Montag, 15. März 2010
Die Reise in den Wilden Westen beim Konzert des Musikvereins Dremmen

Der Musikverein Dremmen unternimmt bei seinem Konzert, am Samstag, 20.03.2010, 19:30 Uhr in der Mehrzweckhalle Dremmen eine musikalische Reise nach Amerika. Der Dirigent Kai Stoffels hat die Programmauswahl ganz dem Konzertmotto „Enjoy Western“ - Die Reise in den Wilden Westen – gewidmet.
Mit dem Marsch „Anker gelichtet“ verlässt der Musikverein am Hamburger Hafen deutschen Boden und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise mit dem Schiff nach Übersee.
„Antonins New World“ in Anlehnung an Dvoraks Symphonie „Aus der neuen Welt“ stimmt die Zuhörer auf die neuen, fernen Eindrücke ein. Der Musikverein entführt seine Zuhörer weiter an die Ostküste in New York. Gemeinsam erlebt man am „Broadway On Stage“ den amerikanischen Musical-Flair. Man begegnet Frank Sinatra mit „My Way“ und begibt sich fortan auf Inlandsreise mit „Journey Through America“, einer Aneinanderreihung von Ohrwürmern amerikanischer Volkslieder.
Der zweite Teil des Konzertes steht ganz im Zeichen des legendären Wilden Westens. Man trifft zu Beginn „Die Glorreichen Sieben“, rettet mit Gary Cooper um „12 Uhr Mittags“ die Kleinstadt Hadleyville und ist Zeuge des spannenden Duells zwischen Charles Bronson und Henry Fonda aus dem Film „Spiel mir das Lied vom Tod“, welches sich in dem Potpourri „Moment For Morricone“ eindrucksvoll widerspiegelt. In „The Wild West“ erleben die Mitreisenden unter anderem Melodien aus „Die vier Söhne der Katie Elder“ und „Alamo“, jeweils mit John Wayne, sowie „Winnetou“ aus der unvergessenen Karl-May-Verfilmung. Abgerundet wird die Reise mit dem Besuch der Ponderosa Ranch aus der TV-Serie „Bonanza“.
Die Konzertbesucher dürfen sich auf einen kurzweiligen und etwas anderen Konzertabend freuen.
Karten gibt es im Vorverkauf in der Postagentur Reisebüro Weintz, Grabenstr. 29 und bei allen aktiven Mitgliedern.

Montag, 05. Oktober 2009
Neue Bilder

Unsere Bildergalerie ist um 2 Alben gewachsen. Unter der Kategorie Ausflüge gibt es ein paar Bilder von unserem Ausflug zum Irrland bei Kevelaer. In der Kategorie Auftritte sind Bilder von unserem Jugendorchester bei ihrem Auftritt auf dem Dremmener Pfarrfest zu sehen.

Freitag, 29. Mai 2009
Bläserklasse in der Grundschule Dremmen



Nicht nur im Ruhrgebiet steht die Verbesserung der musikalischen Ausbildung und Erziehung an allgemein bildenden Schulen ganz oben auf der Tagesordnung. Auch in unserer Region wird diese mit unterschiedlichen Projekten vorangetrieben. An der katholischen Grundschule in Dremmen ziehen dazu jetzt Grundschule, der örtliche Musikverein St. Josef und die Heinsberger Jugendmusikschule an einem Strang. Eine „Bläserklasse“ soll den Kindern des 3. und 4. Schuljahres ermöglichen, gemeinsam ein Blasinstrument zu erlernen. Zum Konzept gehören jeweils zwei Unterrichtstermine pro Woche, die im Schulanschluss angeboten werden. Eine der beiden wöchentlichen Unterrichtsstunden wird in kleinen Gruppen von jeweils ca. 2-6 Schülern erteilt, die gleiche oder eng verwandte Instrumente erlernen. Im zweiten Unterrichtstermin werden alle Schüler des Projekts zu einer „Bläserklasse“ zusammengefasst.

Die im Vergleich zum klassischen Instrumentalunterricht auf zwei Termine ausgeweitete gemeinsame Arbeit bietet eine intensive pädagogische Betreuung und engmaschige Hilfestellung. Diese und die Motivation der Arbeit in einer Gruppe können das Erlernen eines Blasinstruments deutlich erleichtern. Zusätzlich wird mit der integralen Einbeziehung der Ensemblearbeit von Beginn an gerade der Teil des aktiven Musizierens gefördert, der in besonderem Maße zur Förderung von Kernkompetenzen wie Konzentrationsfähigkeit und Sozialkompetenz geeignet ist.

Betreut wird der Instrumentalunterricht von Lehrkräften der Jugendmusikschule, die auch das Qualitätsmanagement übernimmt. Die gemeinsame Unterrichtsstunde im „Orchester“ betreut der Dirigent des Musikvereins Kai Stoffels, je nach Gruppengröße im Team mit einer Lehrkraft der Jugendmusikschule. Die Instrumente werden den Kindern kostenlos zur Verfügung gestellt. Um dies zu ermöglichen, bündeln Musikverein und Jugendmusikschule ihre Kräfte und Bestände. Bei den notwendigen zusätzlichen Neuanschaffungen wird die Jugendmusikschule von der Firma Nuon unterstützt.

Am letzten Donnerstag war es jetzt so weit: alle Kinder des aktuellen 2. und 3. Schuljahres hatten eine erste Gelegenheit, die angebotenen Instrumente kennen zu lernen und selber auszuprobieren. Den ganzen Vormittag standen den Kindern dabei gleich 6 Instrumentalisten des Musikvereins und Jugendmusikschulleiter Theo Krings zur Seite, so dass alle ausgiebig nach ihrem persönlichen Lieblingsinstrument forschen konnten.

Den Kindern, die sich interessieren, bietet die Jugendmusikschule an ihrem „Tag des offenen Unterrichts“ am Samstag, 06. Juni von 14 – 17 Uhr in der Realschule im Klevchen die nächste Gelegenheit, Instrumente auszuprobieren und näher kennen zu lernen.

Am Dienstag, 16. Juni gibt es dann um 18:30 Uhr einen Informationsabend in der Grundschule Dremmen, bei dem die Eltern sich noch einmal detailliert informieren und die Kinder aktiv ausprobieren können, bevor die endgültige Entscheidung erfolgt. Für Fragen zum Projekt stehen die Grundschulleitung (HS/61735), das Büro der Jugendmusikschule Heinsberg (HS/909210) oder der Vorsitzende des Musikvereins Arnd Voßenkaul (HS/67664) gerne zur Verfügung.

Dienstag, 05. Mai 2009
Jugendkonzert

Am vergangenen Sonntag gab unser Jugendorchester im Rahmen des 80 jährigen Jubiläums des Instrumentalvereins Kirchhoven ein kleines Konzertprogramm zum Besten. Unter der Rubrik Auftritte gibt es ein paar Bilder vom Sonntag.

Sonntag, 22. März 2009
Ehrenmitglied Hans Wiehe verstorben



Der Musikverein St. Josef Dremmen trauert um


Hans Wiehe.


Tief betroffen sind wir vom plötzlichen Tod unseres treuen Vereinskameraden und
Ehrenmitgliedes. Wir denken in diesen traurigen Stunden an seine Familie,
insbesondere an seine liebe Frau Anna.

Hans Wiehe war ein außergewöhnlicher Mann, der mit seiner Stärke und Präsenz andere
motivieren und begeistern konnte. Er war, wie man so schön sagt, ein „Macher“ und strahlte
eine natürliche Autorität aus. Was Hans sich vornahm, setzte er um.
Diese Führungsqualitäten setzte er in vorbildlicher Art für den Musikverein Dremmen ein,
den er 34 Jahre lang als Aktiver über das normale Maß hinaus geprägt hat.
1975 wurde unter dem damaligen Pastor Werner Ruchti die Idee geboren, den nur noch aus
neun Mitgliedern bestehenden St. Josefs Instrumentalverein Dremmen neu zu beleben.
Hans Wiehe trat mit diesem schwierigen Vorhaben dem Verein bei, ließ sich in einem
bemerkenswerten Vorstand (bestehend aus nur 3 Aktiven und 6 Inaktiven) zum
1. Vorsitzenden wählen und bastelte an etwas Besonderem. Er schuf neue Infrastrukturen,
gewann hervorragende Ausbilder, einen erstklassigen Dirigenten und konzeptionierte Tag
und so manche Nacht an dem Projekt Neubeginn. Innerhalb von fünf Jahren wurden aus 9
Aktiven sage und schreibe 52 Mitglieder, die zum größten Teil aus jungen, hungrigen
Jugendlichen bestanden. 1980 wurde das 75jährige Bestehen ein für den Verein und
damalige Verhältnisse phantastisches Fest. Hans Wiehe lenkte in dieser hart erarbeiteten
Blütezeit den Verein 10 Jahre lang als 1. Vorsitzender und war auch in den folgenden
Vorständen u.a. als Schriftführer noch viele Jahre vertreten. Mit seiner Tuba charakterisierte
er das Bild von St. Josef. Hans Wiehe organisierte darüber hinaus vier große Konzertreisen
und setzte sich aufopferungsvoll für die Kameradschaft im Musikverein ein.
In den letzten Jahren war es ihm leider aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich, weiter
aktiv mitzuwirken, worunter er sehr litt. Trotzdem zeigte er eine hohe Präsenz und erwies
dem Verein beratend immer noch gute Dienste.

Ohne Hans Wiehe würde es den Musikverein St. Josef Dremmen 1905 e.V. in seiner
jetzigen Form nicht geben. Der Musikverein war sein Kind und lieber Hans, eins steht fest:
er wird es auch immer bleiben. Wir werden Dich nie vergessen!




Arnd Voßenkaul
(1. Vorsitzender)